Fünf Nachwuchs-Tischtennisspieler und unter ihnen Rian Patra, der die 6b des Goethe Gymnasiums besucht (2. v. rechts), gewannen mit ihrem Team die diesjährige Westdeutsche Tischtennis Meisterschaft. Wir gratulieren ihnen herzlich. Lesen Sie hier, was die Westdeutsche Zeitung schreibt:

“Das Quintett der Borussia gewinnt das Finale mit 4:1 gegen den TTV Letmathe und macht es damit den A-Schülern gleich. Wenige Tage nach der A-Schüler-Mannschaft von Borussia Düsseldorf haben die jüngeren B-Schüler (Jahrgang 2005 und jünger) ebenfalls den Westdeutschen Meistertitel im Tischtennis gewonnen und das ‘Double’ damit perfekt gemacht. Es ist bereits der sechste Erfolg in den vergangenen sieben Jahren. Das Quintett um Paul Bach, László Mohácsy, Rian Patra, Emilio Schulz und Tim Hasselmeier sicherte sich in Lippstadt souverän den Sieg. In der Vorrunde bezwangen die Nachwuchsspieler die DjK TTR Rheine glatt mit 4:0 und ließen dabei keinen Satzgewinn des Gegners zu. Durch diesen Erfolg erreichten die Borussen bereits das Endspiel, da der zweite Gegner TV Referat aufgrund eines kurzfristigen, krankheitsbedingten Ausfalls eines Spielers nicht antrat. Im Finale trafen die Düsseldorfer auf den TTV Letmathe, der sich in der zweiten Gruppe durchgesetzt hatte. Auch in dieser Partie waren die Spieler des Rekordmeisters tonangebend und triumphierten in einem hochklassigen Match verdient mit 4:1. Durch diesen Erfolg erreichten die Borussen bereits das Endspiel, da der zweite Gegner TV Referat aufgrund eines kurzfristigen, krankheitsbedingten Ausfalls eines Spielers nicht antrat. Im Finale trafen die Düsseldorfer auf den TTV Letmathe, der sich in der zweiten Gruppe durchgesetzt hatte. Auch in dieser Partie waren die Spieler des Rekordmeisters tonangebend und triumphierten in einem hochklassigen Match verdient mit 4:1. Das Quartett trat damit in die Fußstapfen ihrer Vorgänger, die von 2012 bis 2016 ganz oben auf dem Treppchen standen. ‘Die Jungs können stolz auf ihre Leistung sein“, sagte Jugendtrainer Simon Cordes. „Jeder hat in den vergangenen Monaten hart gearbeitet, um das Ziel zu erreichen. Vor allem freue ich mich darüber, dass wir uns als geschlossenes Team präsentiert haben.’ Viel Zeit zum Auskosten des Triumphs bleibt aber nicht. Für die Spieler des Westdeutschen Meisters geht es schon in Kürze im Einzel weiter. Cordes: ‘Bereits in zwei Wochen stehen die ersten Ranglistenturniere auf westdeutscher Ebene an. Darauf werden wir uns nun vorbereiten, um erneut für Furore zu sorgen’, sagte der Jugendtrainer.”

Foto: Borussia Düsseldorf 

Quelle: Westdeutsche Zeitung Düsseldorf