Die Büchercrew

Jedes Schuljahr aufs Neue werden die Schulbücher in den ersten Tagen an uns Schülerinnen und Schüler des Goethe-Gymnasiums verteilt. In der letzten Schulwoche werden die Schulbücher dann wieder eingesammelt und abgegeben. Das ist alles, was die meisten mitbekommen. Doch hinter alledem steckt einiges mehr, als die meisten von euch wahrscheinlich denken. Denn die Arbeit ist definitiv nicht mit dem Ausgeben und Einsammeln der Bücher getan. Aber vielleicht sollten wir uns erst einmal vorstellen.

Von der Lehrerseite aus organisieren Frau Maurer und Herr Kegel die Schulbücher. Unterstützend dazu helfen wir, Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 7 bis EF, mit. Wir organisieren, koordinieren, bestellen, stempeln, kleben, scannen und sind dann noch in die ein oder andere Diskussion mit Schülern verwickelt. Wenn ihr noch im Urlaub seid oder einfach noch die letzte Sommerferienwoche genießt, befinden wir uns schon wieder in der Schule und bereiten die Schulbücher für das nächste Schuljahr vor. Wir würden euch gerne einmal schildern, wie viel Arbeit mit den Büchern verbunden ist:

Jedes einzelne Buch musste dieses Jahr mit einem Aufkleber versehen werden, der einen Barcode enthält. Insgesamt sind das circa 8000 Bücher. Wenn alle Bücher dann ihren Barcode bekommen haben, mussten diese noch in das System aufgenommen werden. Jedes Buch wurde also mit einem Scanner eingescannt. So wie ihr es auch bei der Ausleihe euerer Bücher dieses Jahr gesehen habt. Außerdem kommen zu jedem neuen Schuljahr etliche Bücher an, die alle von Hand einen Stempel der Schule bekommen müssen. Auch wenn wir vieles versucht haben, in „Fließbandarbeit“ abzuarbeiten, war und ist es dennoch viel. Auch wenn es alles anstrengend war, haben wir in den Sommerferien jeden Mittag Pizza zum Essen bekommen. Ein ganz herzliches Dankeschön geht hier an den Förderverein des Goethe-Gymnasiums für das Sponsoring. Danke! Wir helfen sehr gerne bei der Schulbuchausleihe, denn uns gefällt es sich zu engagieren und das Schulleben am Goethe einfacher zu gestalten. Außerdem bilden wir dadurch ein gutes und funktionierendes Team, indem wir auch viel Spaß miteinander haben.

Die digitale Schulbuchausleihe bringt einige Vorteile mit sich. Wenn ein Buch gefunden wird, kann es schnell wieder zu seinem Besitzer zurückfinden, durch den Barcode, somit gehen weniger Bücher verloren. Des Weiteren macht es das Ausleihen und Einsammeln bedeutend leichter. Es entsteht keine Zettelwirtschaft mehr. Jedoch hat die digitale Schulbuchausleihe (noch) einen entscheidenden Nachteil. Wie ihr wahrscheinlich gemerkt habt, dauert es um einiges länger, bis jeder seine Bücher hat. Dieser Nachteil ist wird aber durch die vielen Vorteile eindeutig aufgewogen, zumal die Ausleihe organisiert abläuft. In den nächsten Jahren werden wir sicher auch noch etwas schneller und routinierter.
Text: Johanna Overlack

Sprechstunde für Entleihe, Reklamationen, Fragen: das ganze Jahr über mittwochs,  1. große Pause