Begabtenförderung

begabtenfoerderungLiebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, besondere Begabungen zu finden und zu fordern ist ein zentrales Anliegen unserer Schule. Im Laufe der vergangenen Jahre ist dazu ein  Förderkonzept kontinuierlich entwickelt und erprobt worden; es ist im Schulprogramm fest verankert. Die Beratung besonders begabter Schüler und ihrer Eltern erfolgt zunächst durch die Fachlehrerinnen und Fachlehrer sowie die Stufenkoordinatoren. Der speziell mit diesem Bereich betraute Lehrer Herr Döhr bietet Sprechstunden für Schülerinnen und Schüler an. Ebenso besteht ein Elternkreis, in dem Erfahrungen ausgetauscht und Anregungen entwickelt werden.

Wir fördern die Jugendlichen innerhalb unserer Schule mit besonderen Angeboten, aber auch durch die intensive Zusammenarbeit mit unseren festen Kooperationspartnern in folgenden Bereichen:

Sprache/Kunst
Schauspielhaus, Forum Freies Theater

Technik/Naturwissenschaft
Wirtschaftsvereinigung Stahl

Tanz
Tanzhaus NRW, Düsseldorf

Mit diesen Partnern erarbeiten wir laufend Projekte für verschiedene Altersstufen.

ENRICHMENT (vertieftes Lernen)

Förderung im sprachlichen Bereich

  • bilingualer deutsch-englischer Zweig
  • zeitgleiches Lernen der zweiten Fremdsprache (Französisch und Latein) ab Klasse 6
  • Schüleraustausch mit Frankreich, den USA und den Niederlanden
  • Unterstützung durch Fremdsprachenassistenten im Fachunterricht sowie in besonderen Fördergruppen
    Vorbereitung und Durchführung von Sprachzertifikatsprüfungen: Certificate of Bilingual Education, DELF, (Diplôme d’Etudes en langue française) DELE (Diploma de Español como Lengua Extranjera, B1), Fremdsprachenkorrespondent/in IHK
  • Unterstützung bei der Teilnahme an Fremdsprachenwettbewerben

Förderung im literarischen Bereich

  • Profilklasse Literatur (LiT) mit erweitertem Unterricht in den Bereichen Literatur, Theater und Medien
  • Fächerkombinationen Deutsch/Kunst und Deutsch/Theater im Differenzierungsbereich Stufe 8/9
  • literarisches Schreiben im Literaturunterricht der Jahrgangsstufe 12
  • Theatergruppen für verschiedene Altersstufen

Zusammenarbeit mit dem CCB Düsseldorf
Das Competence Center Begabtenförderung bietet Kurse und Projekte an

Zusammenarbeit mit Sommerakademien
Deutsche Schülerakademie, Bonn Schülerakademie NRW, Akademien des CCB

Förderung im künstlerisch-musischen Bereich

  • auf Landes- und Bundesebene mehrfach ausgezeichnete Theatergruppen für verschie- dene Altersgruppen
  • jährliches einwöchiges Theaterfestival “Maul- helden” bzw. “Maskerade”
  • ArbeitsgemeinschaftenimBereichKunst
  • Praktika im Schauspielhaus und im Forum Freies Theater
  • Teilnahme an Projekten “Künstler in die Schule”
  • Chöre, Orchester und Band
  • schulinterne und regionale Kunstwettbewerbe
  • Tanz im Sportunterricht und in Arbeitsgemeinschaften

Förderung im mathematisch- naturwissenschaftlichen Bereich

  • Profilklasse MEX (Mathematik/Experimentieren): erweiterter Unterricht in Form von experimentorientiertem Projektunterricht
  • Biochemiekurse im Differenzierungsbereich der Sekundarstufe I
  • Mathematik-Olympiade, A-lympiade, Känguru- und Kopfrechnen- Wettbewerb
  • Teilnahme an biologischen Wettbewerben
  • Vorträge und Unterstützung von Facharbeiten durch das Stahlzentrum Düsseldorf
  • Exkursionen zum Stahlcampus

BILINGUALES LERNEN

Das Schulprofil des Goethe-Gymnasiums wird im bilingualen Zweig deutlich durch:

  • Englischunterricht mit erhöhter Stundenzahl in der Erprobungsstufe (Klassen 5 und 6)
  • Unterricht in den bilingualen Sachfächern Erdkunde, Politik und Geschichte in Englisch ab Klasse 7
  • Schüleraustausch mit einem bilingualen Gymnasium in Venlo in der Klasse 7
  • Schüleraustausch mit einer High-School in Cleveland/Ohio in der Jahrgangsstufe Q1.

AKZELERATION (beschleunigtes Lernen)

Bei der individuellen Verkürzung der Schulzeit haben wir Erfahrung mit:

  • betreutem Springen einzelner Schüler in allen Jahrgangsstufen
  • Springen von Schülergruppen
  • Aufnahme und Betreuung von Schülern nach dem 3. Grundschuljahr in den Jahrgang 5.

In besonderen Fällen können Schüler:

  • am Fachunterricht oder Kursen in einer höheren Jahrgangsstufe teilnehmen (Drehtürmodell)
  • an einem schulinternen Projektkurs teilnehmen
  • parallel Kurse des Differenzierungsbereichs besuchen
  • Vorlesungen an der Heinrich-Heine-Universität zur Vorbereitung eines Studiums besuchen.