Die Schüler begeisterten mit ihrer Geschäftsidee auf dem Business at School Regionalentscheid am Comenius Gymnasium und erhielten bereits erste Anfragen nach ihrem Shampoo Boing, das komplett ohne Plastikverpackung auskommt. Lesen Sie hier, was die Westdeutsche Zeitung schreibt:

“Mit Beginn des Schuljahres im Sommer startete der Wettbewerb der Unternehmensberatung The Boston Consulting Group, der Schüler für Wirtschaft begeistern, aber auch Teamwork, Recherchefähigkeiten und Kreativität fördern soll, wie Sprecherin Bettina Bork erklärte.

In einer ersten Phase studierten die Jugendlichen Geschäftsberichte von großen Unternehmen, anschließend schauten sie sich kleine, inhabergeführte Betriebe genauer an. Echte Betriebe, die den Schülern Einblick in ihre echten Zahlen gewährten. In Phase drei ging es dann daran, das neue Wissen für eigene Ideen zu nutzen. Jede Gruppe entwickelte eine Idee für ein Produkt und einen passenden Business-Plan dazu – inklusive Finanzierung, Kooperationspartner und teilweise sogar Produktion eines oder mehrerer Prototypen.

Gar nicht so einfach, wie die Jugendlichen schnell merkten. Nicht nur, dass so ein Geschäftsbericht anfangs nur eine unverständliche Ansammlung von Zahlen war. „Es war auch schwierig, etwas zu erfinden, was vorher noch niemand anderes erfunden hatte“, […] Ein toller Gedanke, eine Suche bei Google – und dann die Enttäuschung: Gibt’s schon. „Oh ja, das kam bei uns mehrfach vor“. […]

Foto: Bettina Bork

Quelle: Westdeutsche Zeitung Düsseldorf