Französisch

Wenn du Frankreich etwas näher kennen möchtest, als nur durch Klischees, dann bist du hier genau richtig !

Französisch als 2. Fremdsprache

An unserer Schule kannst Du Französisch als 2. Fremdsprache lernen, und zwar vierstündig in der 6. und 7. Klasse, und dreistündig in der 8. und 9. Klasse. Am Ende der Klasse 9 erreichst Du dann das Niveau A2+ des europäischen Referenzrahmens für Sprachen. Danach kannst du Französisch in der Oberstufe bis zum Abitur als mündliches oder schriftliches Abiturfach weiterwählen. In Kooperation mit dem Humboldt-Gymnasium wirst du sogar gegebenenfalls im Französisch-LK zu Frankreich-Profi.

Sie möchten genau wissen was in welchem Jahr vermittelt wird:
 
Hier können sich Interessierte den Lehrplan für die Jahrgangsstufe 7 im Detail ansehen, lesen, ausdrucken und herunterladen.
 
Hier können sich Interessierte den Lehrplan für die Jahrgangsstufe 8 im Detail ansehen, lesen, ausdrucken und herunterladen.
 
Hier können sich Interessierte den Lehrplan für die Jahrgangsstufe 9 (ab Schuljahr 2018/19, bisher noch nach dem Lehrwerk A plus)im Detail ansehen, lesen, ausdrucken und herunterladen.
 
 
Und hier kann man alle Unterrichtsvorhaben für die Oberstufe im Detail ansehen, lesen, ausdrucken und herunterladen (Zentralabitur bis 2020)
 
 
 

Französisch als 3. Fremdsprache

In der 8 hast du die Möglichkeit, Französisch als 3. Fremdsprache mit vier Stunden wöchentlich zu wählen und dies in der Oberstufe, wenn gewünscht, auch fortzuführen.

Drehtürmodell

Im Rahmen der Begabtenförderung kannst du ab der 6 Französisch und Latein gleichzeitig wählen.

Mit diesem breiten Angebot ist unser Hauptanliegen, dass du in der französischen Sprache kommunizieren und dich in Europa verständigen kannst. Mit Hilfe von Texten, Dialogen, Folien, Hörverständnis-Übungen, Liedern und Gedichten, etc. wollen wir Dir die französische Kultur vermitteln.

DELF – Ein Zeichen für Deine Kompetenz

Im Rahmen einer AG kannst du dich in der Kleingruppe auf das DELF (Diplôme d’Études en langue française) vorbereiten. Da trainierst du das Hören, Lesen, Schreiben und Sprechen in besonderer Weise und kannst in Kooperation mit dem Institut Français die Niveaus A2, B1 und B2 des europäischen Referenzrahmens für Sprachen attestiert bekommen.

Französische Kultur an der Schule

Im Rahmen verschiedener Projekte kommst du der französischen Kultur näher, zum Beispiel durch das Dichten eines französischen Raps, Email-Austausche oder die Projektion französischer Filme. Am 22. Januar, dem Deutsch-Französischen Tag, zelebrieren wir die deutsch-französische Freundschaft. Je nach den Themen, die in den Französischkursen anstehen, kannst du Zeichnungen und Collagen zu Unterrichtsvorhaben erstellen, Chansons bearbeiten, dir aktuelle Filme ansehen.

Das Lycée Corot in Savigny-sur-Orge.

Ab nach Belgien und Frankreich !

Am Ende der 6 fährst du für einen spannenden Tag nach Verviers (Belgien), wo du bei einer Rallye in deiner Kleingruppe mit anderen Gruppen konkurrierst.

In der 9 geht es dann nach Frankreich, und zwar nach Solesmes. Dort erlebst du im Rahmen eines Austauschs das französische « Art de vivre », du lernst französische Jugendliche kennen und entdeckst französische Städte wie Lille, ehemalige Europäische Kulturstadt.

Seit 2012 führt das Goethe-Gymnasium eine Sprach- und Theaterpartnerschaft mit dem Lycée Corot in Savigny-sur-Orge, in der Nähe von Paris, durch. Dabei besuchen uns Theatergruppen aus Savigny regelmäßig anlässlich der Maskerade, um da ein Stück auf Französisch zu geben. Machst Du beim Theater mit, dann fährst Du vielleicht zum Gegenbesuch nach Savigny und präsentierst dort das Stück unserer Schule auf Deutsch mit. Dabei bieten Dir die verschiedenen Stücke zahlreiche Rede- und Diskussionsanlässe, und du erhältst in deiner Gastfamilie einen interessanten, vertieften Einblick in deren Lebensweise.

Überzeugt ? Alors, c’est parti !

Schülerergebnisse

Ihr fragt euch, was wir im Französisch unterricht noch machen? Hier könnt ihr einen Eindruck bekommen:

Französischkurs 8, Schuljahr 2017/18

von Emilia Zigra und Iclal Ögredici, 8b

An unserem sogenannten Intensivtag hatten wir den ganzen Tag lang das selbe Fach. Wir, die Klassen 8a und 8b hatten Französischunterricht bei Frau Mertens. Da „UibF“ „Unterricht in besonderer Form“ heißt, haben wir etwas anderes als ‘normalen‘
Unterricht gemacht.
In den vorherigen Französischstunden haben wie ein Lied namens „Non Non Non“ von Camélia Jordana durchgenommen. Im Lied geht es darum, dass die Sängerin von ihrer Liebe verlassen wurde. Sie leidet darunter und möchte nichts machen, nicht an die frische Luft gehen, sie will nichts trinken, sie möchte einfach in Ruhe gelassen werden. Am Intensivtag sollten wir uns dann in Gruppen zusammen finden und ein eigenes, selbsterfundenes Musikvideo drehen. Wir durften das ganze Schulgebäude nutzen.
Jede Gruppe hatte eine vollkommen eigene Vorstellung und Idee was sie machen wollte. Es gab Gruppen, die zu dem Lied im Video mit den Lippen synchronisiert haben, es gab auch Gruppen die den Text nachgestellt haben und dazu das Lied in den Hintergrund eingefügt haben.
Bis zu einem bestimmten Zeitpunkt konnten wir drehen, dann sollten wir mit dem Schneiden und Verfeinern des Videos beginnen.
Einige Tage später haben wir alle Videos nacheinander präsentiert und anschließend entschieden, welches Video am besten war. Die Gruppe mit den meisten Stimmen hat gewonnen und dazu einen Preis gewonnen, den sie sich selber von vielen Preisen
aussuchen konnte.
Der Klasse hat dieses „Projekt“ und die Idee selbst sehr gefallen und vor allem sehr großen Spaß bereitet.