Informatik

In der heutigen Zeit findet sich in nahezu jedem Bereich ein Bezug zur Informatik. In der Schulbildung sind informatische Anwendungen in den Lehrplänen der einzelnen Fächer festgeschrieben. Die Arbeit mit Computern in jedweder Form ist aus dem Unterricht nicht mehr wegzudenken. Internetrecherche ist für die meisten Schüler Alltag. Kommunikation findet mehr und mehr über „Soziale Netzwerke“ statt.

Am Goethe-Gymnasium wird neben den Angeboten der einzelnen Fächer mit Bezug zur Informatik in den Jahrgangsstufen 7 – EF das Fach Informatik angeboten. Darüberhinaus ist die Wahl eines Informatik-Leistungskurses in der Qualifikationsphase der Oberstufe durch die Teilnahme an einem Zentralkurs möglich.

In Jahrgangsstufe 7 nehmen alle Schüler an einem zweistündigen Informatikkurs teil, der über ein Halbjahr angesetzt ist. In diesem Kurs wird der Umgang mit der Tabellenkalkulation vermittelt. Außerdem werden in diesem Rahmen die „Sozialen Netzwerke“ thematisiert, um den Schülern einen angemessenen, bewussten Umgang mit den verschiedenen Kommunikationsplattformen zu ermöglichen.

In der 8./9. Jahrgangsstufe haben die Schüler im Wahlpflichtbereich II im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Schwerpunkt die Möglichkeit das Fach Informatik zu wählen. Der zweijährige Kurs soll den Schülern zunächst eine informationstechnologische Grundbildung vermitteln. Innerhalb der Arbeit mit einem Office-Paket werden als Schwerpunkte das Schreiben und Gestalten von Texten (Textverarbeitung), die Auswertung und Darstellung von statistischem Zahlenmaterial (Tabellenkalkulation) und die Erstellung von Referaten (Präsentation) eingeübt. Darüberhinaus wird die Grundbildung im weiteren Verlauf des Kurses ergänzt durch ausgewählte Themen aus den Bereichen Hardware, Programmierung und Softwareentwicklung sowie Modellbildung und Simulation. Häufig arbeiten die Schüler dabei an Projekten, bei denen sie sich im Team mit Themenwahl, Planung und Durchführung sowie Präsentation und kritischer Betrachtung auseinandersetzen.

In der Einführungsphase der Oberstufe (EF) steht die Objektorientierte Programmierung mit Hilfe der Programmiersprache Java im Vordergrund. Des Weiteren werden Grundbegriffe der Informatik eingeführt und in den aktuellen Kontext eingebettet. Konkrete Algorithmen beispielsweise für Sortierverfahren werden erarbeitet und programmiert. Neben der Vorbereitung auf den Leistungskurs in der Qualifikationsphase werden weitere interessante Themenbereiche wie z.B. Optimierungsprobleme oder Datenbanken behandelt.