Der bilinguale Bildungsgang

„The limits of my language mean the limits of my world“ (Wittgenstein)

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. Aenean vulputate eleifend tellus. Aenean leo ligula, porttitor eu, consequat vitae, eleifend ac, enim. Aliquam lorem ante, dapibus in, viverra quis, feugiat a, tellus. Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus. Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc,

Was spricht für unser bilinguales Profil?
  • Bilinguales Lernen unterstützt die Freude am Sprachenlernen!
  • Im Laufe der Sekundarstufe I hat ihr Kind deutlich mehr Unterricht auf Englisch (bis zu 8 statt 3 Stunden pro Woche).
  • Unserer Erfahrung nach haben die SchülerInnen, die erfolgreich den bilingualen Zweig durchlaufen, ein überdurchschnittlich hohes Sprachniveau.
  • SchülerInnen, die das bilinguale Abitur absolvieren, erhalten zusätzlich die C1-Zertifizierung im europäischen Referenzrahmen für Sprachen.
  • Bilinguales Lernen bereitet auf Studium und Beruf in einer zusammenwachsenden Welt vor.
  • Eine intensive Auseinandersetzung mit englischsprachigen Ländern fördert interkulturelle Kompetenz und eine Haltung der Toleranz und Offenheit.
  • Dies dient der Persönlichkeitsentwicklung und öffnet den Blick über den Tellerrand.
Was bedeutet bilingualer Unterricht?

Bilingualer Unterricht bedeutet Unterricht in zwei Sprachen, in dem über den traditionellen Englischunterricht hinaus einige Sachfächer überwiegend in der Fremdsprache erteilt werden. Bei uns sind das die Fächer Erdkunde, Geschichte und Politik. Während im traditionellen Englischunterricht das Erlernen der Fremdsprache im Vordergrund steht, rückt im bilingualen Unterricht das Lernen in der Fremdsprache in den Fokus. Auch das Lernen der Fachinhalte auf Deutsch wird durch bewusste Sprachwechsel gewährleistet.

Die bilingualen Klassen erhalten in den Jahrgangsstufen 5 und 6 eine Stunde zusätzlichen Englischunterricht, um auf die erfolgreiche Verwendung von Englisch als Arbeitssprache in anderen Fächern vorzubereiten. In Klasse 7 gibt es dann erstmals Erdkunde und Geschichte auf Englisch, in Klasse 8 folgt zusätzlich Politik:

Wie und wann kann man den bilingualen Zweig wählen?

Bei der Anmeldung Ihres Kindes am Goethe-Gymnasium wählen Sie auch den Zweig aus. Es ist somit von der 5. Klasse an im bilingualen Zweig und verbleibt darin bis zum Abschluss der 10. Klasse. Am Ende der Sekundarstufe I können die Schüler sich dann entscheiden, ob sie auch am bilingualen Unterricht in der Oberstufe teilnehmen möchten mit dem Ziel des bilingualen Abiturs. Ein Neueinstieg in den bilingualen Bildungsgang zu Beginn der Oberstufe ist nicht möglich.

Kann mein Kind bei Schwierigkeiten den bilingualen Zweig verlassen?

Ein Wechsel zwischen den Profilen ist im Regelfall nicht vorgesehen.

Was ist besonders am bilingualen Sachfachunterricht?

Im bilingualen Sachfachunterricht steht das Sachfach im Vordergrund, die Fremdsprache ist Arbeitssprache. Anders als im Englischunterricht steht der Fachinhalt im Vordergrund, das Fremdsprachenlernen passiert (fast) nebenbei. Inhaltlich sind die Fachinhalte dieselben wie im Fachunterricht auf Deutsch.

Aber bilingualer Unterricht ist noch viel mehr. Die vertiefte Beschäftigung mit dem englischen Sprachraum und seinen Kulturen, aber auch die Darstellung z.B. deutscher Geschichte in ausländischen Lehrbüchern führt zum kritischen Vergleich mit unseren eigenen Erfahrungen und Betrachtungsweisen. Perspektivwechsel und die vertiefte Beschäftigung mit den Sichtweisen anderer Kulturen schärfen somit auch immer den Blick auf die eigene Kultur. Insgesamt fördert bilinguales Lernen weltoffenes Verhalten und die Freude am Sprachenlernen.

Wie wird der Besuch des bilingualen Bildungsgangs bescheinigt?

In allen Zeugnissen wird ein durchgehend erteiltes bilinguales Sachfach mit dem Zusatz der Unterrichtssprache versehen (z.B. Erdkunde “bilingual deutsch-englisch”).

Mit dem Abiturzeugnis erhalten die Schülerinnen und Schüler ein separates deutsch-englisches Zertifikat des Schulministeriums NRW sowie eine zusätzliche Bemerkung auf dem Abiturzeugnis, die ihnen die vertiefte Sprachkompetenz und ihre besondere Lernleistung bescheinigen.

Wie werden die Leistungen des bilingualen Unterrichts in der Sekundarstufe I bewertet?

Die bilingualen Sachfächer (in Klassen 5 – 9) sind sogenannte mündliche Fächer. Bei der Bewertung der Leistungen werden vorrangig die fachlichen Leistungen sowie die Anwendung der Fachsprache im Sachfach bewertet. Dazu gehören u.a. die Produkte von Partner- und Gruppenarbeiten sowie kleinere schriftliche Leistungsüberprüfungen. Die fremdsprachliche Leistung steht nicht im Vordergrund,  wird aber im Rahmen der Darstellungsleistung angemessen berücksichtigt.

.

Wer unterrichtet den bilingualen Sachfachunterricht?

Alle im bilingualen Unterricht eingesetzten Lehrer unserer Schule haben sowohl Englisch als auch das entsprechende Sachfach studiert. Im Rahmen der schulinternen Bili-Arbeitsgruppe tauschen sich die Lehrer regelmäßig über Unterrichtsentwicklung und Leistungsbewertung aus.

.

Wer ist verantwortlich für den bilingualen Zweig?

Um unseren bilingualen Zweig kontinuierlich weiter zu entwickeln und neue Ideen zu generieren, arbeiten wir gemeinsam im Team.

Dafür haben wir zusätzlich zur Fachschaftsarbeit eine Bili-Arbeitsgruppe eingerichtet. Wir treffen uns in regelmäßigen Abständen, um gemeinsame Projekte, Workshops und Exkursionen zu planen, neue Ideen zu entwickeln und uns über bilinguale Unterrichtskonzepte und Materialien auszutauschen. Das Goethe-Gymnasium ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der Schulen mit deutsch-englischem Zweisprachenzug in NRW. Zweimal jährlich nehmen wir an der Tagung der bilingualen Koordinatoren teil. Wir wollen somit gemeinsame Standards im bilingualen Unterricht setzen und fortlaufend zur Qualitätssicherung im bilingualen Zweig beitragen. Wir sehen Unterricht und Schulleben als einen dynamischen Prozess, den wir gemeinsam gestalten wollen. Sehr gerne arbeiten wir dabei mit unserem Goethe English Network

Wie kann ich das CertiLingua-Label, das Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäische und internationale Kompetenzen erwerben?

Unsere Schule ist akkreditierte CertiLingua-Schule. Für die Schüler, die das bilinguale Abitur anstreben, besteht darüber hinaus die Möglichkeit, das CertiLingua-Exzellenzlabel zu erwerben, das ihnen überdurchschnittliche mehrsprachige, europäische und internationale Kompetenzen bescheinigt. Mit dem CertiLingua-Label werden Schüler ausgezeichnet, die hohe Kompetenzen in mindestens zwei Fremdsprachen haben (Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens), bilinguale Sachfachkompetenzen auf Abiturniveau sowie europäische und internationale Handlungsfähigkeiten durch die Teilnahme an internationalen Begegnungsprojekten und deren Dokumentation in englischer Sprache nachweisen.

Mehr Infos zu Certilingua gibt es hier

Bietet der bilinguale Bildungsgang nachweislich einen Mehrwert?

Auf der Homepage des Schulministeriums NRW ist nachzulesen: „Bilingualer Unterricht ist ein Erfolgskonzept. Die DESI-Studie der KMK, Erfahrungsberichte zu den Schulversuchen, weitere vergleichende Studien und die Lernstandserhebungen haben gezeigt, dass bilingualer Unterricht ein besonders effektiver Weg zu hohen fremdsprachlichen, interkulturellen und fachlichen Kompetenzen ist. Auch die Ergebnisse einer im Rahmen eines Europaratsprojektes durchgeführten Befragung von Absolventen bilingualer Züge bestätigen diese Ergebnisse und lassen auf eine hohe Zufriedenheit der beteiligten Jugendlichen und der Schulen schließen.“

Bilingual am GOETHE – Lernen mit allen Sinnen

English Theatre

Austauschprogramme

Feiern und Workshops