Weihnachtskonzert 2018

Weihnachtskonzert 2018

Auch in diesem Jahr hieß es kurz vor den Weihnachtsferien wieder Bühne frei für die Musikerinnen und Musiker unseres Goethe-Gymnasiums. Nach einem feierlichen, von Schülerinnen und Schülern der Q2 organisiertem Einklang mit Weihnachtsgebäck und Getränken an der Bar der Aula, fielen pünktlich um 19:30 Uhr die Scheinwerfer auf die Bühne. Hinter dieser warteten bereits die Akteure des Abends gespannt und mit Lampenfieber auf ihren großen Auftritt. Vor restlos ausverkauftem Publikum präsentierten schließlich die Chöre, das Orchester und die Band gemeinsam ein buntes, vielfältiges Konzertprogramm.

Eröffnet wurde der Abend stimmungsvoll von der neu besetzten Band Jam, die nun mit zwei neuen Sängerinnen und den beiden alteingesessenen Gitarristen – nun auch am Sängermikro – das Publikum mit dem Song Another Love von Tom Odell überraschte. Der 60-Kinder starke Unterstufenchor unter der Leitung von Caroline Piffka versetzte das Publikum mit einem englischen Weihnachtslieder-Medley in Weihnachtsstimmung: Die Solistinnen und Solisten des Chores verzauberten mit ihren kindlich, hellen Stimmen und der gesamte Chor füllte mit seinem vollen Klang die Aula.

Ein rein instrumentales Zwischenspiel bot das Orchester, ebenfalls unter dem Dirigat von Caroline Piffka. Die bunte Besetzung aus Schülern, Lehrern und Eltern ließ nicht nur erkennen, dass das Zusammenspiel Freude bereitet, sondern ließ auch erhören, dass durch die Gemeinschaft die Werke großer Komponisten gemeinsam auf einem hohen Niveau gespielt werden können. So überzeugte der Kaiserwalzer von Johann Strauß durch das Zusammenspiel, die musikalische Gestaltung der Musikerinnen und entführte das Publikum für einen Moment in die Welt des Wiener Walzers.

Die vom Goethe-Chor aufgeführten Chorstücke führten wieder zurück in die Weihnachtszeit. Besonders das traditionelle Adeste fideles zeigte, dass sich die vielen Proben im Schuljahr lohnen und schließlich ermöglichen, dass sogar dreistimmige Sätze ohne Klavierbegleitung sicher gesungen werden können. Der weiche und saubere Klang der mittlerweile geschulten Sängerinnen und einem Sänger wurde auch in dem traditionellen jüdischen Stück zum Hanukkah Fest S´Vivon deutlich. Zum Schluss des Konzertes heizte noch einmal die Band Jam mit zwei rockigen Stücken der beiden Bands Earth, Wind and Fire und Jet das Publikum ordentlich ein. Dass einige der fünf neuen Bandmitglieder das erste Mal auf einer großen Bühne standen, ließ sich dabei nicht erahnen.

Wie es bereits schon Tradition auf den Schulkonzerten des Goethe ist, musizierten am Ende des Abends alle Künstler mit dem Publikum gemeinsam Weihnachtslieder und verabschiedeten so die Zuhörer auf eine ganz besondere musikalische Weise in die Weihnachtszeit. Mit langem und kräftigen Applaus bedankte sich das Publikum für einen besinnlichen, erfolgreichen Konzertabend.

 

Linda Endenich Heidrun Lang Caroline Piffka 

Anstoß in der großen Pause

Anstoß in der großen Pause

Im November fand in diesem Schuljahr wieder unsere „Goethe Fußball-Schulliga“ statt. Hierbei traten Mannschaften aus den fünften und sechsten Jahrgangsstufen während der großen Hofpausen in der Goethehalle gegeneinander an. Als Baustein der bewegten und gesunden Schule findet die „bewegte Pause“ in der Goethehalle großen Anklang bei den Schülerinnen und Schülern. Um das Bewegungsangebot noch weiter auszubauen, fand bereits zum dritten Mal unsere Fußballliga statt. Fairness und Spaß an der Bewegung stehen klar im Vordergrund. Der Handschlag vor und nach jedem Spiel ist ein festes Ritual.

Unsere ausgebildeten Sporthelfer sorgten auch dieses Jahr wieder für einen reibungslosen Ablauf. In nur wenigen Minuten wurde aus der Goethehalle eine kleine Fußballarena mit lautstark unterstützendem Publikum. In spannenden Spielen setzte sich die Mannschaft „Super-Soccer“ (5b) als Sieger der 5. Jahrgangstufe durch. In der 6. Jahrgangsstufe konnten die „6 Beasts“ (6b) den ersten Platz erringen.

Wie jedes Jahr traten auch dieses Mal in einem großen Finale die jeweiligen ersten Plätze der fünften und sechsten Stufen gegeneinander an. Als Sieger gingen die „Großen“ vom Platz. So deutlich wie das Ergebnis sah der Spielverlauf jedoch lange nicht aus. Unsere „Super-Soccer“ spielten gegen die „Großen“ super mit und wurden nach dem Spiel durch den tosenden Beifall der Zuschauer nochmals geehrt. 

Wir gratulieren den Siegern und freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: “Das Runde muss ins Eckige!”

 

Gregor Hiepler Stephan Preden