Sporthelfer

sporthelferSeit dem Schuljahr 2013/14 werden am Goethe-Gymnasium Düsseldorf Schüler und Schülerinnen zu Sporthelfern ausgebildet. Darunter versteht man Schülerinnen und Schüler, die bereit sind, Sportangebote für sich und andere zu organisieren und durchzuführen. Sie vertreten Ihre Interessen und die Ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler und können diese in die Planung und Durchführung von Sportveranstaltungen einbringen. Das Sporthelfer-Zertifikat berechtigt die Schülerinnen und Schüler, Sport- und Jugendgruppen innerhalb und außerhalb der Schule, im Pausen- und Nachmittagssport zu betreuen.

Die Betonung liegt auf dem Begriff Helferinnen und Helfer! Die Gesamtplanung und Verantwortung bleiben in den Händen der Schule bzw. der verantwortlichen Sportlehrerinnen und -lehrer.

Die Ausbildung richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 und 9, die wegen ihres Interesses, und ihres Gesamtverhaltens geeignet sind, für sich und ihre Mitschülerinnen und Mitschüler im Bereich Sport Verantwortung zu übernehmen.

Die Sporthelfer und Sporthelferinnen müssen für die Tätigkeit speziell geschult werden und daher umfasst die Ausbildung ca. 30 Unterrichtsstunden. Sie findet weitgehend in der Schule in Form einer Arbeitsgemeinschaft statt, die eine dreitätige Fahrt in das Erlebnis- und Feriendorf Hachen mit der angrenzenden Sportschule des Landessportbundes NRW (Sauerland) umfasst.
Inhalte der Ausbildung sind zum Beispiel „Auftreten vor einer Gruppe“, „Umgang mit Konflikten“ oder „Sicherheit beim Sport“. Vor allem aber geht es darum, in praktischen Übungen und Spielen zu lernen wie man z.B. Gruppen gerecht einteilt, Turniere plant und leitet, neue Spiele einführt oder bekannte Spiele an die Bedingungen der Schule anpasst bzw. in den Pausensport einbindet. Natürlich gehört das Erproben einer Vielzahl von neuen Spielen sowie der zahlreichen Spielgeräte dazu, die im Zuge der bewegten Pause angeschafft wurden und nun den Schülerinnen und Schülern in den Hofpausen zur Verfügung stehen. Die Sporthelferausbildung bildet somit einen wichtigen Baustein einer bewegten Schule.