Internationales Lernen

Das Goethe Gymnasium setzt seit vielen Jahren höchst erfolgreich einen Schwerpunkt, der auf Weltläufigkeit und Internationalität ausgerichtet ist. Denn was kann mehr zu Toleranz und Verständigung unterschiedlicher Nationalitäten beitragen, als persönliche Freundschaften, die während der zahlreichen Austauschprogramme geschlossen wurden? Darüber hinaus besteht noch die Möglichkeit , neben diesen so genannten „soft skills“ auch noch zusätzliche Qualifikationen in Form von diversen Zertifikaten zu erwerben.

Der Grundstein der Umsetzung des Gedankens, Schüler auf die Anforderungen der Globalisierung vorzubereiten, wurde am Goethe Gymnasium bereits 1988 gelegt. Der Schüleraustausch zwischen dem Collège St. Michel in der Gemeinde Solesmes im Départment du Nord findet seit mehr als zwei Jahrzehnten statt! Seitdem fahren jedes Jahr etwa 20 Schüler der neunten Klassen für eine Woche nach Frankreich, ebenso lange dauert der Gegenbesuch.

Ein weiterer Meilenstein des Schüleraustausches feierte bereits sein 20-jähriges Jubiläum! Die Schulpartnerschaft mit der Highschool in North Olmstead, einem Vorort von Cleveland in Ohio, besteht seit 1992. Zu Beginn der 90er Jahre wurde zwischen dem Land NRW und dem US-Bundesstatt ein Kulturabkommen unterzeichnet bei dem vier Schulen aus NRW mit vier Schulen aus Amerika zusammengebracht wurden. Seitdem reist jeden Herbst eine Gruppe der Stufe 10 nach Amerika und der Gegenbesuch erfolgt dann kurz vor den Osterferien des folgenden Jahres.

Wir unterstützen aber Schülerinnen und Schüler, die einen längeren Auslandsaufenthalt. Was dabei zu bedenken und organisieren ist können Sie im Detail erfahren, wenn Sie auf „Hilfen für ein Auslandsschuljahr“ klicken.

Bereits seit 1990 gibt es am Goethe Gymnasium jedes Jahr zwei bilinguale Klassen, was bedeutet, dass zwei Stunden  zusätzlich Englisch in den Klassen 5 und 6 unterrichtet wird und ab Klasse 7 dann ein Sachfach. Bald zeigt sich ein deutlicher Vorsprung. Mit dem Abiturzeugnis wird ein bilinguales Zertifikat überreicht, das bei Bewerbungen ein Vorteil sein kann.

An unserer Schule gewährleistet der Einsatz der Fremdsprachenassistenten  nicht nur im bilingualen Bereich eine sinnvolle Ergänzung und Belebung des Englischunterrichts. Als native speakers ermöglichen sie die Erweiterung von Wortschatz und Hörverständnis der Schülerinnen und Schüler, und sie vermitteln auf anschauliche Weise landeskundliches Wissen. Hier können Sie sich detailliert über die die  Assistant Teacher informieren.

Weitere Bausteine unseres gymnasialen Programms um auf internationalem Parkett zu bestehen, sind DELE und DELF. Die Sprachzertifikate des Instituto Cervantes und des Institut francais erleichtern den Zugang zu ausländischen Universitäten und werden auch von deutschen Universitäten anerkannt.  Diesen Anforderungen neben der eigentlichen „Schularbeit“ gerecht zu werden, ist nicht einfach, aber lohnt sich. Häufig hörte man, dass dieses Zertifikat ausschlaggebend bei Bewerbern ansonsten gleicher Qualifikation war!

Neuerdings können Sie auch am Goethe-Gymnasium das Exzellenzlabel CertiLingua erwerben. Durch CertiLingua werden Schülerinnen und Schülern am Ende der Qualifikationsphase der Oberstufe mehrsprachige, europäische und internationale Kompetenzen bescheinigt und wird mit dem Abiturzeugnis verliehen.